arbed rodange

Porte Ouverte (auf deutsch Tag der offnenen Tür) hiess es am Samstag den 16. September 2017 beim Arcelor Mittal Walzwerk in Rodange. Ein Einblick wurde den zahlreichen Besuchern in die Produktionsstätte des Walzwerks, wo unteranderem Schienen hergestellt werden gewährt. Dass ich nicht der einzige begeisterte Besucher war, merkte ich schon als ich in Rodange ankam. Es waren so viele interessierte Besucher vor Ort dass, wir eine Stunde warten mussten bis wir an der Führung teilnehmen konnten. Bevor wir an der Führung teilnehmen konnten, musste natürlich noch an die Sicherheit gedacht werden, hier erhielten die Besucher Schutzhelm, Schutzbrille und Warnweste, Ohrstöpsel gab es auch. Komplett angezogen konnte es los gehen. Die Besichtigung selbst stand unter der Leitung von erfahrenen Mitarbeiter des Werks, die die einzelnen Produktionsabläufe präzise und detailreich erklären konnten. Sie ermöglichten es den Besuchern einen Einblick in ihre Arbeit zu erhalten.

Das Werk produziert vorwiegend Schienen, so lagern hier auch ca. 12.000 Tonnen an fertigen Schienen. Erst im Jahr 2015 wurde laut Medienbereichten zufolge in die Produktion von Rillenschienen, welche für Straßenbahnen eingesetzt werden investiert. Neben diesen speziellen Schienen werden auch Schienen für die Eisenbahn und für Brückenkräne hergestellt.

An dieser Stelle auch nochmals ein herziliches Dankeschön an die Mitarbeiter des Werks für die tolle Führung durch Ihre alltägliche Arbeitsstätte.

© 2018 Tom Schintgen. All Rights Reserved.